Rechtliches

Focaccia

 

Focaccia

Anna
Focaccia, auch Schiacciata oder Crescentina genannt, ist ein ligurisches Fladenbrot aus Hefeteig, das vor dem Backen mit Olivenöl, Salz und eventuell Kräutern und weiteren Zutaten belegt wird. Die Ursprünge der Focaccia gehen ins Altertum zurück. Die Römer nannten sie panis focācius „in der Herdasche gebackenes Brot“, im Gegensatz zum panis furnācius, dem im Ofen gebackenen Brot. Mitunter wird sie als ein Vorläufer der Pizza angesehen. Focaccia gilt als ligurische Spezialität insbesondere der Metropolitanstadt Genua. Es gibt Varianten in ganz Italien, die jedoch vom ursprünglichen Rezept abweichen.
Vorbereitungszeit 1 Std. 30 Min.
Zubereitungszeit 30 Min.
Gericht Brot
Land & Region Italienisch

Zutaten
  

Für die Focaccia

  • 550 g Mehl  hier Dinkelmehl
  • 350 ml lauwarmes Wasser
  • 1 Würfel frische Hefe
  • 2 TL Salz
  • 1 TL Zucker
  • 4 EL Olivenöl

Für das Topping nach belieben

  • Grüner Spargel
  • Tomaten
  • Rote Zwiebeln
  • Schwarze Oliven

Anleitungen
 

So wird's gemacht

  • Zuerst die Hefe mit dem Zucker in dem warmen Wasser auflösen und im Anschluss mit dem Mehl und dem Salz zu einem nett anzusehenen Teig verkneten.
  • Dann nach und nach das Olivenöl dazugeben und gut verkneten.
  • Den Teig im Anschluss ungefähr 1 bis 1.5 Stunden gehen lassen (ach genau und ruhe braucht er auch). Bei winterlichen Temperaturen in der Wohnung geht auch 50 Grad im Backofen, die Schüssel dabei mit einem nassen Geschirrtuch abdecken.
  • Ist der Teig mindestens doppelt so groß geworden, auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech (alternativ kann es auch eingefettet werden) verteilen und einem nassen oder öligem Finger das typische Muster eindrücken (kleine Zeigefingerlöcher).
  • Mit etwas Olivenöl bestreichen (ich hab Knoblaucholivenöl genommen) und nach Wunsch belegen.
  • Das ganze im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad Ober-, Unterhitze ca. 25 Minuten backen und im Anschluss nochmal 5 Minuten bei Umluft um dem Ganzen etwas mehr Farbe zu geben.
Keyword Focaccia