Rechtliches

Orthomolekulare Medizin

Was ist eigentlich orthomolekulare Medizin?

Man kann die Bezeichnung orthomolekular Medizin als Medizin der richtigen Nährstoffe verstehen. Es handelt sich dabei um so etwas wie eine Verbindung zwischen Ernährungswissenschaft und Medizin.

“Orthomolekulare Medizin ist die Erhaltung guter Gesundheit und die Behandlung von Krankheiten durch Veränderung der Konzentrationen von Substanzen im menschlichen Körper, die normalerweise im Körper vorhanden und für die Gesundheit erforderlich sind.” Linus Pauling, legte den Grundstein für die orthomolekulare Medizin 1968.

Er begründete damit, dass die offiziellen Referenzwerte für die Nährstoffzufuhr, wie sie Fachgesellschaften empfehlen, zwar ausreichend sein können, um einem Mangel vorzubeugen, es aber sowohl in der Prophylaxe als auch in der Therapie darauf ankommt, die Menschen individuell und bedarfsorientiert mit den entsprechenden Nährstoffen zu versorgen.

Die orthomolekulare Medizin richtet ihr Augenmerk also sowohl auf die Behandlung von Krankheiten, als auch auf die Erhaltung der Gesundheit mit der individuell passenden Dosis der einzelnen Nährstoffe. Sie hat damit auch eine präventive Ausrichtung für die Erhaltung von Gesundheit und Vitalität. Aufgrund verschiedener Faktoren, ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass Menschen die täglich benötigten Vitalstoffe meist nicht ausreichend aufnehmen und der Bedarf bei bestimmten Erkrankungen und bei Einnahme bestimmter Medikamente so erhöht sein kann, dass dieser auch nicht mit einer gesunden Ernährung zu decken ist.

Was macht ein Vitalstoffberater?

Jeder Mensch braucht Nahrungsmittel. Sie dienen nicht nur dazu uns zu sättigen und uns neue Energie für den Alltag zu geben, sondern sie enthalten ebenfalls eine Anzahl lebenswichtiger Stoffe, die als Mikronährstoffe bezeichnet werden. Hierzu zählen Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente. Ebenfalls dazu zählen Enzyme, Aminosäuren und essenzielle Fettsäuren. Wir benötigen die meisten der Mikronährstoffe nur in geringen Mengen, ihre Bedeutung für den Organismus ist dagegen umso größer. Auf unterschiedliche Arten wirken sie auf unsere Zellen, das Immunsystem, das Herz und die Blutgefäße sowie den Stoffwechsel.

Versorgen wir unseren Organismus nur unzureichend mit bestimmten Stoffen, kann es zu Funktionsstörungen und Erkrankungen kommen.

Und genau deshalb spielt eine ausgewogene Ernährung eine wichtige Rolle damit wir gesund bleiben. Doch durch verschiedene Verarbeitungsprozesse der Lebensmittel, durch Lagerzeiten, langen Transportwegen und das haltbar machen der Lebensmittel enthalten unsere Nahrungsmittel nicht mehr so viele essenzielle Nährstoffe, wie wir benötigen.

Darüber hinaus können Stress, zu viel Koffein, eine ungesunde Ernährung, Alkohol, Tabak, bestimmte Grunderkrankungen oder die Einnahme von bestimmten Medikamenten dazu beitragen, dass die Vitalstoffe aus der Nahrung nur unzureichend aufgenommen werden. Deshalb kann es sinnvoll sein, zusätzliche Vitalstoffe zuzuführen, damit unser Körper einwandfrei funktionieren kann.

Wie hoch der Bedarf einzelner Vitalstoffe ist, hängt von verschiedenen Faktoren ab:

  • Junge Menschen im Wachstum und ältere Menschen haben einen erhöhten Bedarf verschiedener Nährstoffe.
  • Ebenfalls benötigen Sportler mehr Nährstoffe als Menschen mit weniger Bewegung.
  • Mehr Stress im Alltag belastet den Organismus auch mehr.
  • Bei der Einnahme von Medikamenten und bestimmten Grunderkrankungen, kann der Bedarf an Vitaminen und Mikronährstoffen ebenfalls stark ansteigen.
  • Belastung mit Schadstoffen, Schwermetallen oder Luftverschmutzung schwächen unseren Organismus zusätzlich und der Bedarf an Vitalstoffen steigt.
  • Und natürlich hat jeder Mensch ein individueller Bedarf.

Deshalb ist es die Aufgabe des Vitalstoffberaters (zusammen mit dem Arzt und einer entsprechenden Labordiagnostik), den passenden Bedarf für seinen Kunden zu ermitteln. Das Hauptaugenmerk sollte jedoch immer auf einer gesunden und ausgewogenen Ernährung liegen. Gemeinsam mit dem Vitalstoffberater/Ernährungsberater lernt der Kunde wieder mehr auf seinen Körper zu hören.

Bildquelle: https://www.freepik.com/pikisuperstar